Expeditionen eines englischen Gentleman

Expeditionen eines englischen Gentleman Die Kr nung von Haile Selassie zog ein schillerndes Publikum nach Addis Abeba Mitten unter ihnen Times Sonderkorrespondent Evelyn Waugh Es ist ein Anlass wie geschaffen f r die satirische Feder d

  • Title: Expeditionen eines englischen Gentleman
  • Author: Evelyn Waugh
  • ISBN: 3257070268
  • Page: 449
  • Format:
  • Die Kr nung von Haile Selassie zog 1930 ein schillerndes Publikum nach Addis Abeba Mitten unter ihnen Times Sonderkorrespondent Evelyn Waugh Es ist ein Anlass wie geschaffen f r die satirische Feder des Engl nders Er mokiert sich ber europ ische Diplomaten und ihre Entourage und liefert das Portr t einer vergn gungss chtigen Gesellschaft, die weit weg von zu Hause, in Abessinien, ihre ausgelassenen und pomp sen Feste feiert.

    • ☆ Expeditionen eines englischen Gentleman || ↠ PDF Read by ✓ Evelyn Waugh
      449 Evelyn Waugh
    • thumbnail Title: ☆ Expeditionen eines englischen Gentleman || ↠ PDF Read by ✓ Evelyn Waugh
      Posted by:Evelyn Waugh
      Published :2019-09-18T15:29:40+00:00


    About “Evelyn Waugh

    • Evelyn Waugh

      Evelyn Waugh Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Expeditionen eines englischen Gentleman book, this is one of the most wanted Evelyn Waugh author readers around the world.



    963 thoughts on “Expeditionen eines englischen Gentleman

    • Evelyn Waugh (1903-1966) war einer der erfolgreichsten britischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts - als Reiseschriftsteller ist er allerdings weniger bekannt, obwohl er eine Reihe von Reisebüchern verfasste. Er bereiste fast alle Kontinente - von Brasilien bis zur Arktis. In deutscher Sprache liegen jedoch seine Reiseberichte kaum.Die vorliegenden „Expeditionen eines englischen Gentleman“ (Originaltitel „Remote People“, 1931) erschienen erstmals 2007 in deutscher Übersetzung. Im He [...]


    • Denn Waugh hat im Vertrauen auf jenen Fortschritt der Moderne geschrieben, den er selbst als Brite repräsentierte. Vom Rückfall der Stämmein selbstzerstörerischen religiösen Fanatismus hätte er nicht zu träumen gewagt. Er sah Länder im Aufbruch, wir erlebten noch die Blüteund sehen heute die Ruinen. Deshalb ist sein Bericht lesenswert und deprimierend zugleich.


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *